Chronik - RFV Gonsenheim 1929 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

Verein

1929
Gründung des Reit- und Fahrverein 1929 Mainz-Gonsenheim.
Teilnahme am Bauerntag auf dem Sandplatz der Kapellenstraße in Gonsenheim, Vorführung einer Quadrille ehemaliger Artilleristen und Kavalleristen

1930

Erstes eigenes Reitturnier im Dressur- und Abteilungsreiten auf dem Reitgelände bei der alten 27er-Kaserne.

1934/35
Erfolgreiche Teilnahme auf Turnieren, Amt des Reitlehrers übernahm Georg Grabenfeld mit Unterstützung von Hauptmann Max Lochner.

1935
Infolge der politischen Verhältnisse wurden die aktiven Tätigkeiten nach und nach eingestellt.

1948
Reit- und Fahrverein wird neu formiert, Erneute Teilnahme unserer Reiter an Wettkämpfen.

1951
Ausrichtung eines Abteilungswettkampfes in Dressur und Springen, auf der Anlage unsers früheren Reitlehrers Max Lochner.

1952
Stellung dreier Zweispänner, um die neuen Glocken des „Rheinhessendom" in Gonsenheim in Mainz abzuholen.

1949-1954
Als Reitgelände dienten der Platz an der Krimm und die alte 27er-Kaserne.

1954
Reitplatz „Am Sandmühlweg" wird mit viel persönlichem Einsatz hergerichtet.
Grundstein für die alljährlich veranstalteten Osterturniere wird am 16. Und 17. Mai gelegt.

1955
Im Rahmen des Pfingstturnieres in Wiesbaden-Biebrich belegt unsere Mannschaft im Wettkampf der Nachwuchsabteilung den 1. Platz.

1956
Vereinsstandarte wird am 25. März eingeweiht und nach einem gemeinsamen Kirchgang im Vereinslokal dem Standartenträger Alois Werum und den beiden Fähnrichen Josef Lehr und Georg M. Lehr überreicht.

1965
2. Platz auf dem Jugendvergleichsturnier der Mannschaften auf der Anlage der Reitschule Schäfer.

1974
Sieg beim Provinzialturnier in Westhofen.

1979
50-jähriges Vereinsjubiläum; Veranstaltung einer Vielseitigkeitsprüfung im Lennebergerwald.

1983-2000
Teilnahme am Gonsenheimer Rathaus- und Höfefest.

1985
Kooperation mit der Reitanlage Familie Megerlin in Uhlerborn und Bereitstellung der kleinen Reithalle für die Gonsenheimer Reiter.
Große internationale Turniere finden auf der Reitanlage Megerlin statt, bei denen der RFV die Verköstigung übernahm.

1986
Der Verein wird ins Vereinsregister eingetragen und führt seit diesem Zeitpunkt den Zusatz e.V.

1987
Das Reitgelände „Am Sandmühlweg" geht in den Besitz des RFV Gonsenheim über.

1988
Anlegen des Reitplatzes „Am Hemel" mit installierter Flutlichtanlage.

1998
2. Platz bei den Rheinhessischen Mannschaftsmeisterschaften.

1999
70-jähriges Jubiläum wird gefeiert.

2001
Einmaliger Ausfall des Osterturniers aufgrund der Maul- und Klauenseuche.

2004

75-jähriges Jubiläum mit einer Ausstellung im Heimat- und Geschichtsverein und einem Fest in der Jahnturnhalle.

2004
Erster Fahrertag auf dem Gelände Unterhalb der Schäfersmühle.

2008
Nach 10-jähriger Abwesenheit kann erstmals wieder eine Mannschaft auf dem Landeschampionat gestellt werden, welche direkt den Titel des Rheinhessenmeisters erringt, in der Landeswertung Rang 6.

2008
Erstes Fahrturnier mit Durchführung der Rheinhessen Meisterschaften.

2010
Rheinhessenmeistertitel der offenen Mannschaften auf dem Landeschampionat, in der Landeswertung Rang 5
Die Vierkampfmannschaft belegt Rang 3.

2012
Osterturnier schreibt Vereinsgeschichte: über 420 Pferde gehen an den Start, mehr als 700 Nennungen!

2012
Durchführung des Fahrturniers mit den Landesjugendmeisterschaften Rheinland-Pfalz.

2014
85-jähriges Jubiläum im Gonsenheimer Rathaus.

2014
Rheinhessenmeistertitel der offenen Mannschaften auf dem Landeschampionat.

2015
60. Osterturnier mit über 420 Pferden und über 650 Nennungen.

2015
Erneute Ausrichtung der Landesjugendmeisterschaften Rheinland-Pfalz im Rahmen des Fahrturnieres.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü